Altair Hypercam 1600M PRO TEC COOLED Mono 16MPx Astronomy Imaging Kamera mit 4GB DDR3 RAM

 

109646

1.309,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Netto Export Preis: 1.100,00 EUR

109647

Altair Hypercam 1600M PRO TEC COOLED Mono 16MPx Astronomy Imaging Kamera mit 4GB DDR3 RAM

Die Hypercam 1600M PRO TEC gekühlte Kamera verfügt über einen 16MPx Monosensor, effektive Verstärkerglüh-Unterdrückung und eine extrem hohe Empfindlichkeit. Sie erzeugt gestochen scharfe und detailreiche Bilder. Hauptanwendungsgebiete sind Astronomie und Mikroskopie.

Die Hypercam 1600M ist nicht nur sehr empfindlich, sie hat auch ein sehr geringes Leserauschen, so dass sie sowohl für Deepsky als auch für Planeten – u. Sonnenfotografie mit ROI sowie für Low-Light-Fluoreszenzmikroskopie und Image Stacking geeignet ist. Tatsächlich zeichnet sich die Hypercam 1600M Mono in jeder Anwendung aus, bei der eine höhere Empfindlichkeit und eine bessere SNR-Leistung erforderlich ist. Die zusätzliche TEC-Sollwertkühlung ist besonders vorteilhaft für Langzeitbelichtungen und Bildkalibrierungen.

109651109652109653

Die PRO TEC COOLED Version hat die folgenden Eigenschaften:

  • 4 GB DDR3 RAM-Speicherpuffer für beste Leistung.
  • Thermoelektrische Kühlung (TEC) max -45C unter Umgebungstemperatur*.
  • Temperatursensor, mit Daten in Echtzeit verfügbar.
  • Beheiztes optisches Fenster zur Vermeidung von Betauung und Beschlagen.
  • Interne, austauschbare, wiederaufladbare Trockenmittelkartusche sowie ein Ersatzteil.
  • Zwei zusätzliche USB2.0-Anschlüsse und ein interner USB2.0-Hub zum Anschluss von Filterrad und Nachführkamera.
  • ROI (Region of Interest) im 8-Bit-Modus für Bildausschnitte, schnellere Solar-, Mond- und Planetenbilder.
  • 4K-Modus
  • Binning.
  • effektive Verstärkerglüh-Unterdrückung

* Separates 12-V-Netzteil im Lieferumfang enthalten, um TEC mit wahlweise USA-, EU- oder UK-Steckdose zu versorgen.

SONDERANGEBOT! Kostenlose SharpCap PRO Lizenz für 1 Jahr! Beinhaltet hochpräzise Polarausrichtungshilfe, Deepsky CMOS-Belichtungszeitoptimierungshilfe, Live-Stacking für EAA/Videoastronomie, Live-Dunkelframe- und Flatframe-Subtration.

Klicken Sie hier für weitere SC PRO-Funktionen. Laden Sie einfach die neueste SharpCap herunter, schließen Sie Ihre Altair Astro Kamera an, registrieren Sie sich, wenn der Bildschirm erscheint, und registrieren Sie sich für Ihre kostenlose Lizenz! Laden Sie SharpCap 3.0+ jetzt herunter, um von diesem Sonderangebot zu profitieren.

Einfacher als eine DSLR und kein „Astro-Modifikation“ erforderlich: Im Gegensatz zu einer DSLR besteht keine Notwendigkeit, die Kamera zu modifizieren, um Details in roten Wasserstoffwellenlängen aufzunehmen, da sie keinen „roten Sperrfilter“ hat. Hypercam ist viel einfacher zu bedienen und zu fokussieren als eine DSLR, dank des Live-Vorschau-Modus, der unkomprimiertes Video in voller Auflösung zeigt. Sie können einen winzigen Sternpunkt in Echtzeit deutlich sehen, da es keine Videokompression wie bei einem DSLR-Videostream gibt. Es gibt keine unpraktischen Stromanschlüsse, die sich leicht lösen können, keine Firmware, um mit Ihrer Software zu kämpfen, keinen Klappspiegel und einen „echten“ unkomprimierten RAW-Modus. Sie erhalten genau das, was dieser Sony-Sensor ohne Änderungen „sieht“.

TEC-Kühlung: Die Hypercam verfügt über ein internes thermoelektrisches Kühlsystem, das direkt mit dem Sensor verbunden ist. Die Temperatur kann auf einem gewählten Niveau bis zu -45°C unter Umgebungstemperatur eingestellt und gehalten werden. Die Kühlung ist besonders bei Langzeitaufnahmen wünschenswert, um thermische Störungen zu reduzieren, die sich bei Langzeitbelichtungen akkumulieren. Das Ergebnis ist ein sichtbar reduziertes Rauschen pro Bild, eine einfachere Verarbeitung und weniger Teilbilder, um ein glattes, rauschfreies Bild im Vergleich zu einer ungekühlten Kamera zu erhalten.

Beheiztes optisches Fenster gegen Beschlagen. Es wurden alle Vorkehrungen getroffen, um die häufigsten Probleme mit gekühlten Kameras zu beheben. Das optische Fenster wird durch einespezielle Heizvorrichtung erwärmt, um das Beschlagen und Kondensieren bei niedrigen Temperaturen zu verhindern. Um das Einfrieren des Sensors zu verhindern, wird die Sensorkammer abgedichtet. Es werden zwei Edelstahl-Trockenmittelkartuschen mit O-Ringen geliefert, die jeweils einzeln in einem Plastikbeutel verschlossen sind. Die Kartusche kann verwendet werden, um Feuchtigkeit aus der Sensorkammer zu entfernen, indem sie in den Seitenanschluss an der Vorderseite der Kamera eingeschraubt und angeschlossen wird, bis die Feuchtigkeit in die Trockenmittelpatrone aufgenommen wird, die dann entfernt und die Kammer mittels der seitlichen Öffnung mit O-Ring wieder verschlossen werden kann. Die Trockenmittelpatronen können (nach Entfernen der Mini-O-Ringe) wieder aufgeladen werden, indem sie für einige Stunden in einen Ofen bei 120°C gestellt werden. Bevor Sie die Kartusche auswechseln, wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice (Normalerweise ist der ganze Vorgang eher die Ausnahme)

4GB DDR3 RAM: Die Hypercam PRO-Serie verfügt außerdem über einen beispiellosen 4 GB On-Board-Frame-Puffer, um die Stabilität der Datenübertragung bei hohen Bildraten zu verbessern (um dropped frames zu reduzieren) und die Kompatibilität mit einer größeren Anzahl von PCs zu erhöhen. Die verbesserten Puffer ermöglichen eine konsistentere Datenübertragungsrate über USB2.0 und USB3.0 und ermöglichen längere Bildsequenzen mit kleinen Notebooks, Stick-PCs oder Mini-PCs.

Sensor mit niedrigem Rauschen. Der Panasonic-Sensor hat ein viel geringeres Leserauschen als ein herkömmlicher CCD-Sensor. Das bedeutet, dass das Signal-To-Noise-Ratio oder SNR viel niedriger ist als herkömmliche CCD-Sensoren, die in der Astronomie und Fluoreszenzmikroskopie verwendet werden. Die TEC-Kühlung reduziert den Rauschpegel erheblich und ist für den zuverlässigen Betrieb im Außen- und Innenbereich ausgelegt. Im Gegensatz zu einem herkömmlichen CCD können Sie mit dem extrem niedrigen Leserauschen viele kürzere Aufnahmen im 12- oder 8-Bit-Modus stacken und so die Auswirkungen von Vibrationen (z.B. Fußgängerbewegung in einer Laborumgebung) oder atmosphärischen Aberrationen und Trackingfehlern oder Windvibrationen (in der Astronomie) reduzieren. Je mehr Frames Sie stapeln, desto glatter und schärfer wird das Bild und desto höher ist der effektive Dynamikbereich auch bei hoher Verstärkung (quantitative Fehlerreduzierung durch Mittelung). Auf diese Weise können lange kumulative Belichtungszeiten von vielen Stunden erreicht werden und das Ergebnis ist ein glatteres, schärferes Bild mit mehr Details.

Video Astronomie/EAA freundlich. Die Hypercam 294C Kamera ist nicht nur für Deepsky Imaging geeignet – sie ist auch für die Videoastronomie oder die „EAA“ Elektronisch Assistierte Astronomie geeignet (Echtzeitaufnahmen). Die Auflösung, die hohe Empfindlichkeit und die Verstärkerglüh-Unterdrückung sind für diese Aufgabe gut geeignet. Darüber hinaus können Sie die Live Stacking-Funktionen in der AltairCapture-Software oder SharpCap PRO nutzen. Die Zeitraffer-Bildgebung oder das Video im All-Sky-Modus ist mit einem DSLR-Objektiv und optionalen Hypercam-Objektivadaptern (Produktcode: ALT-CLA-EOS oder ALT-CLA-NIKON) einfach.

Reiner RAW-Video- und Standbildmodus und „digitaler“ RGB-Ausgabemodus für eine bessere Nachbearbeitung: Der Hypercam-Sensor ADC kann 12-Bit-RAW-Dateien liefern, die auf 16-Bit gestreckt sind. Im RAW-Modus wird die analoge (On-Sensor) Verstärkung für extrem rauscharme Lesebilder verwendet. Da der Ausgang im Analogmodus vollständig „RAW“ ist, gibt es keine partielle „Downstream-Digitalverarbeitung“ wie bei einer DSLR oder anderen billigeren chinesischen Kameras ähnlicher Bauweise. Dies führt zu einem echten RAW-Modus für die beste Deepsky-Performance. Der True RAW-Modus ermöglicht eine größere Flexibilität und Konsistenz bei der Verarbeitung großer Bildstapel für Deepsky „Lucky Imaging“, bei denen das geringe Leserauschen der Kamera genutzt werden kann. Entweder .FITS-Bild oder.SER-Videodateien werden in ihrer reinsten Form für die spätere Verarbeitung in einer Software Ihrer Wahl erfasst. Natürlich können Sie für die Videoastronomie / EAA den RGB-Modus auswählen und AVI-Dateien aufnehmen oder einfach den Bildschirm mit vollem Zugriff auf Weißabgleich, Gamma, Kontrast und Histogrammsteuerung betrachten, wie bei jeder anderen Kamera.

USB3.0 Geschwindigkeit und USB2.0 Zuverlässigkeit: USB3.0 bietet viel höhere Übertragungsgeschwindigkeiten als USB2.0-Kameras, aber wenn Sie, wie die meisten Imager, längere und flexiblere USB2.0-Kabel für eine bessere Verfolgung und Zuverlässigkeit mit einem USB2.0-Hub verwenden möchten, kein Problem! Die Hypercam ist vollständig kompatibel mit USB2.0 oder USB3.0. Einfach anschließen und loslegen!

Zwei rückseitige USB2.0-Anschlüsse für Zubehör. Sparen Sie bei der Verkabelung, indem Sie Ihre Führungskamera, Ihr Filterrad oder Ihren Fokussierer an die hinteren USB2.0-Anschlüsse und den internen USB2.0-Hub anschließen.

AltairCapture: Im Gegensatz zu billigeren Kameras hat Altair Astro viel Zeit damit verbracht, die umfangreich ausgestattete und intuitive AltairCapture-Software zu verbessern, die unter cameras.altairastro.com heruntergeladen werden kann. AltairCapture ist eine stabile 64-Bit-Windows-Anwendung, die die volle Kontrolle über die Kamera im Hochgeschwindigkeits- oder Standbildmodus ermöglicht. Es bietet umfangreiche Automatisierungsfunktionen und unterstützt alle gängigen Dateiformate, die für Astro-Imaging und professionelle wissenschaftliche Bildgebung im 16-Bit-Stretch-, 12-Bit- oder 8-Bit-Modus geeignet sind. Darüber hinaus werden auch die beliebten SharpCap- und Deepsky-Imaging-Software APT und NINA vollständig unterstützt und ASCOM-Treiber stehen auch unter cameras.altairastro.com zum Download bereit, wo Sie auch regelmäßige Treiber-Updates erhalten können. Der Installationsprozess ist sehr einfach, beginnend mit der Installation von AltairCapture, das die Treiberbasis enthält.

SharpCap PRO: Altair Astro arbeitet seit 2015 eng mit dem SharpCap-Entwickler Robin Glover zusammen, um Altair-Kameras auf Basis von SharpCap vollständig zu integrieren. Jetzt ermöglicht Sharpcap PRO mit dieser Kamera noch mehr Funktionen wie softwaregesteuerte Polarausrichtung (genauer als jede andere uns bekannte Methode), Live-Flat-Frame-Subtraktion und Live-Dunk-Frame-Subtraktion. Die schnelle und präzise Polarausrichtung in SharpCap PRO ist ein praktisches Feature, das für Langzeitfotografie erfoderlich ist.

Weitere Softwareunterstützung durch Drittanbieter:

  • PHD2 für automatische Führung (direkte Unterstützung für Altair-Kameras)
  • APT Deep-sky Imaging Software (direkter Support für Altair Kameras)
  • NINA Deep-Sky Imaging Software (direkter Support für Altair Kameras)
  • KSTARS & EKOS Desktop Planetarium Software mit „plate solving“ / Kamerasteuerung (direkte Unterstützung für Altair Kameras)
  • INDI Open Astronomy Instrumentation Software (direkter Support für Altair Kameras)
  • Viele andere Softwareanwendungen werden über die ASCOM Astronomieplattform unterstützt (Download Altair Camera ASCOM Treiber hier).

Bessere Kontrolle mit dem Triggermodus: Der „Trigger-Modus“ wird vollständig unterstützt, um lange Belichtungszeiten von über 5 Sekunden einfacher zu kontrollieren. Bei den meisten CMOS-Kameras sind die Kamerasteuerungen im normalen Videomodus während einer Langzeitbelichtung „verriegelt“, so dass Sie warten müssen, bis die Belichtung abgeschlossen ist, bevor die Kamera irgendwelche Befehle akzeptiert. Sie müssen also warten, bis Sie einen Frame abbrechen, wenn eine Wolke die Ansicht bedeckt, oder routinemäßige Änderungen vornehmen, z.B. Verstärkung (ISO), Belichtungsdauer, Neuausrichtung oder Neuorientierung auf das Objekt. Im „Triggermodus“ können Sie die Kamera jedoch sofort anhalten (auch wenn Sie auf halbem Weg bei einer lange Belichtungszeit von z.B. 30 Sekunden sind), die Einstellungen ändern und die Kamera-Schleife erneut starten. Bei Langzeitbelichtungen ist der „Trigger-Modus“ unerlässlich. Natürlich können Sie den normalen Videomodus mit bis zu 5 Sekunden Belichtungszeit für die Videoastronomie und die Bildgebung des Sonnensystems verwenden. Das GPCAM3 hat auch eine verbesserte elektronische Schaltung, um die Stabilität der Datenübertragung bei hohen Bildraten zu verbessern (Reduzierung von dropped frames) und die Kompatibilität mit PCs zu erhöhen. Dies führt zu einer konsistenteren Datenübertragungsrate über USB-Busse auf Laptops oder Desktop-PCs.

Im Lieferumfang enthalten:

  • Kameragehäuse mit internem Lüfter, Kühlkörper und vorderer M42x0,75mm T-Gewinde-Schnittstelle (17,5mm Backfocus).
  • Integrierter 2-Port-gespeister USB 2.0-Hub (USB3.0-Eingang, 2x USB2.0-Ports-Ausgang).
  • 12V Stromversorgung.
  • 2m High-Speed USB3.0 Kabel. (Die Kamera ist auch USB2.0 kompatibel).
  • 2″ OD Anschlussadapter mit Standard 2″ M48x0,75mm Filtergewinde auf der Vorderseite. (Code ALTAIRH-2IN).
  • Staubkappe aus Kunststoff zum Anschrauben.
  • Wasserdichte Transportkoffer mit Schaumstoffinnenseite zur Aufnahme von Kamera und Zubehör.
  • Hinweis: Diese Kamera wird nicht mit Software in der Box geliefert. Um die Kamera zu bedienen, müssen Sie die neuesten Kameratreiber unter cameras.altairastro.com herunterladen (öffnet ein neues Fenster).

 

109648